Reef Village

Das Reef Conservation Project von Dive Society

Wir nehmen nicht nur – nein, wir geben auch etwas zurück und bauen neue, künstliche Korallenriffe

Wir bauen sterbende Riffe wieder auf und erstellen auch künstliche Riffe!

Weltweit sind grosse Teile der Riffe durch Naturkatastrophen, illegale Fischerei, Erosion, Dynamite Fishing, Plastik und auch Taucher betroffen und zerstört. Genauso hier in den Philippinen. Bereits vor Jahren stellten wir fest, dass Korallen sterben und unsere Riffe kleiner werden. Auch unser Hausriff war betroffen. Die angeschlagenen Riffe sind nicht mehr in der Lage Fischen und anderen Lebewesen gerecht zu werden. Korallen verschwanden nach und nach und auch die Zahl der Fische und der anderen Lebewesen wurde stetig kleiner.

Deshalb starteten wir im Juli 2012 unser „Reef Conservation Project“ am “Luca Sanctuary”, unserem damaligen Hausriff. Erst waren es einzelne Stahl- und Betonstrukturen. Später kamen hunderte von Betonelementen dazu. Dann kam die Idee mit einer “Reef Villages“ Orte zu schaffen, welche Tieren Schutz und ein „sicheres zu Hause“ bieten. Unsere „Reef Villages“ werden so geplant und ausgeführt, dass Taucher zwar Einblick ins Innere haben aber selber nicht hinein können. Ein sicherer Ort für Meeresbewohner.

Unterstützt weren wir dabei von Profi Fotograf Martin Aigner und Reefvillage.org

Riffaufbau Luca Sanctuary – Wreck deep

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Unsere erste  Idee war den Rumpf eines ausgedienten Segelboots zu kaufen und diesen an unserem Hausriff zu versenken. Am 16. Juli 2012 war es dann soweit. Der Rumpf wurde am „Luca Sanctuary“ versenkt und nun liegt das Wrack liegt in einer Tiefe von 20 Meter .

Riffaufbau Luca Sanctuary – Stahlpyramiden

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Alles in allem haben wir 22 Stahlpyramiden am „Luca Sactuary“ versenkt und installiert. Nach anfänglichem Rosten verwandelten sich die Stahlgebilde nach und nach in neue Lebensräume. Interessanterweise haben sich ausser Schwämmen vor allem Fächerkorallen da angesiedelt.

Riffaufbau Luca Sanctuary – Wedding Cakes

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Was sich anfänglich als interessante Form präsentierte entpuppte sich, nachdem sie unter Wasser waren, als nicht mehr ganz so toll. Deshalb haben wir nur gerade mal 24 Stück davon produziert und versenkt. Trotzdem, heute sind auch sie ein Ort wo Korallen und Fische ihr zu Hause haben.

Riffaufbau Luca Sanctuary – Reef Cone

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Auf der Suche nach Neuem fanden wir die Idee „Reef Cones“ herzustellen verlockend. Schon bald nachdem wir die ersten am „Luca Sanctuary“ versenkt haben zeigte sich, dass sie sich ganz toll eignen und extrem schnell von den Meeresbewohnern in Beschlag genommen werden. Motiviert die richtige Struktur gefunden zu haben, produzierten wir in den kommenden Monaten ungefähr 300 von diesen “Reef Cones”. Gemäss einem speziell anglegten Plan arrangierten wir diese am ehemaligen Hausriff mit der Idee, dass sich das Riff wieder auf ihr ursprüngliche Fläche ausbreiten konnte. Und das gelang uns perfekt!
Überall dort wo nur noch Sand war gedeihen heute neue, wunderschöne Korallen und entsprechend siedeln sich auch unzählige Meeresbewohner wieder an.

Riffaufbau Luca Sanctuary – Wreck shallow

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Im Mai 2014 versenken wir eine Bangka welche vom damaligen „Amontillado Beach Resort“ gespendet wurde. Das neue Wrack verwandelte sich innert kürzester Zeit in einen tollen Lebensraum für viele Meeresbewohner und es war ein fantastischer Ort wo sich viele Fische aufhielten. Leider verrottete das Holz in nur vier Jahren so stark, dass nur noch Bruchstücke davon übrig geblieben sind.

Riffaufbau Luca Sanctuary – Reef Village 1″

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Am 06. November 2017 starteten ein neues, weitaus grösseres und aufwändigeres Projekt für den Aufbau vom “Luca Sanctuary”.
Unser grösste Herausforderung, die “REEF VILLAGE” – eine Konstruktion aus Stahlgerippe mit Betonummantelung. die Konstruktion besteht aus 21 Elementen welche eine Breite von 3.00 Metern, eine Höhe von 2.20 Meter und eine Tiefe von 65 cm haben. Gerfertig twurden sie anLand und mit reiner Musklekraft haben wir diese ann auf einer Tiefe von ca. 12 Metern montiert. Die Verbudungsstücke wurden zum Schluss unter Wasser noch mit Beton ummantelt.
Die Idee war, das Taucher zwar hinein schauen aber nicht hinein schwimmen können. Damit wurde ein Ort geschaffen an welchem Meerestiere ein „sicheres zu Hause“ finden. Hart- und Weichkorallen, Schwämme, Fächerkorallen und unzählige Fische verwandelten die Betonstruktur schon bald in eine richtige „Reef Village“. Heute ist die „Reef Village“ eine Attraktion für die vielen Taucher am Tauchplatz „Luca Sanctuary“.

Riffaufbau Luca Sanctuary – Reef Village 2

am „Luca Sanctuary“, unserem ehemaligen Hausriff

Nachdem die erste „Reef Village“ sich sehr gut entwickelte wollten wir sehen ob eine Weitere, einige Meter tiefer, genauso gut funktionieren würde. Schon bald sahen wir, dass die Struktur sich auch dort in einen neuen Lebensraum umwandelte aber die Art der Lebewesen unterscheidet sich von der oberen „ReefVillage“. Schwämme und Muscheln gehören die zahlreichsten neuen Bewohner da unten.

Riffaufbau Sea Dream Resort – Star Village

am „Star Village“, unserem neuen Hausriff

Nachdem wir unseren Standort gewechselt haben und nun im „Sea Dream Resorts“ zu Hause sind, lag es auf der Hand, dass wir auch unser neues Hausriff mit einem künstlichen Riff aufbauen. Wir starteten die Produktion einer neune Form – die „Star Village“.
Ein Gebilde mit der Form eines sechsarmigen Seesterns aus Stahl. In der Mitte ist diese ca. zwei Meter hoch und von Spitze zu Spitze hat sie einen Durchmesser von gut 12 Metern.

Riffaufbau Malapascua Island – Star Village

am Tauchspot „Dakit Dakit“

Inspiriert von unserer „Star Village“ in Dauin wollten wir ein solches Vorhaben auch in Malapascua verwirklichen. Wir suchten einen geeigneten Tauchplatz und fanden mit „Dakit Dakit“ einen idealen Ort. Die „Star Village“ vor der Insel Mapalascua hat einen Durchmesser von acht Metern und wurde, wie alle unsere anderen künstlichen Strukturen, von den Meeresbewohnern sofort in Beschlag genommen.

Riffaufbau Sea Dream Resort – Reef Village 3

am „Star Village“, unserem neuen Hausriff

Als weiteres Element des künstlichen Riffs versenkten wir eine kleinere Version der „Reef Village“ an unserem Hausriff. Sie liegt in zehn Meter Tiefe und gedeiht prächtig.

Riffaufbau Sea Dream Resort – diverse Strukturen

am „Star Village“, unserem neuen Hausriff

Damit unser Hausriff für Meeresbewohner, unsere Gäste und all die anderen unzähligen Taucher noch attraktiver wird, bauen wir noch mehr künstliche Strukturen. Diverse Formen auf verschiedenen Tiefen sollen die Vielfalt und das Taucherlebnis am Hausriff erhöhen.

Riffaufbau Sea Dream Resort – Threshershark

am „Star Village“, unserem neuen Hausriff

wir modellieren und versenken einen Thresher Shark im Gedenken an den weltbekannten Haiforscher und lieben Freund Dr. Erich Ritter

Mit Dr. Erich Ritter verliert die Welt einen ihrer bedeutendsten Hai-Verhaltensforscher. Er hat sich unermüdlich und mit grossem Engagement an unzähligen Vorträgen und zahlreichen Organisationen für den Schutz und ein besseres Verständnis gegenüber den Haien eingesetzt.

Den Thresher Shark haben wir am 29. November 2020 unter Wasser gebracht und platziert. Er soll uns und andere immer an dich erinnern. Herzlichen Dank für alles was wir von dir lernen durften.
Wir vermissen dich sehr, lieber Erich.

Gefallen Ihnen unsere Projekte? Werden Sie Sponsor!

Unser Reef Conservation Project im Überblick

Wir sind stolz auf 8 Jahre erfolgreichen Riffaufbau

Time line

16. Juli 2012 – wir versenken ein Segelboot

Wir versenken den Rumpf von einem Segelboot am „Luca Sanctuary“. Sie liegt auf einer Tefe von ca. 20 Meter.

27. März 2014 – wir starten unser „Reef Conservation Project“

Wir setzen unsere Pläne um und beginnen mit dem Bau von Stahlpyramiden für den Tauchspot „Luca Sanctuary“.

14. April 2014 – wir installieren die ersten Stahlpyramiden

Heute haben wir die ersten Stahlpyramiden am Hausriff zu platziert. Wir sind gespannt was daraus wird.

 20. April 2014 – wir versenken „Wedding Cakes“

Nachdem wir Stahlpyramiden versenkt haben beginnen wir als ergänzende Elemente „Wedding Cakes“ aus Beton zu bauen.

15. Mai 2014 – wir versenken eine Bangka

Wir versenken eine Bangka welche vom Amontillado Beach Resort gespendet wurde. Vielen Dank an Silke und Peter.

24. August 2014 – wir versenken die ersten „Reef Cones“

Nachdem wir über 50 „Reef Cones“ gebaut haben werden die ersten davon heute am Hausriff versenkt.

24. Oktober 2017 – wir beginnen mit dem Bau der „Reef Village“

unser Reef Project funktioniert perfekt. Korallen wachsen überall. Und die Bangka sieht auch sehr schön aus.

06. November 2017 –  die „Reef Village“ taucht ab, Profi Fotograf Martin Aigner ist mit dabei

Heute wird der erste Teil der „Reef Village“ ins Wasser gebracht und am Luca Sanctuary, unserem Hausriff installiert.

18. Februar 2018 – wir bauen eine zweite, kleinere „Reef Village“ fürs Hausriff

Es ist wunderbar zu sehen wie alles gedeiht am Hausriff. Neue Korallen wachsen ünerall, wo hin man auch schaut.

27. Januar 2020 – wir bauen die „Star Village“ fürs neue Sea Dream Resort  Hausriff

Die „Star Village“ hat die Form eines sechsarmigen Seestern mit einem Durchmesser von ca. 12 Meter. Sie besteht aus Stahlprofilen.

18. März 2020 – wir bauen eine kleine „Reef Village“ für’s Sea Dream Resort Hausriff

Weil die Reef Village am Luca Sanctuary so erfolgreich ist bauen wie eine Zweite, kleinere an unserem neuen Hausriff.

2020  – wir installieren mehrere kleine, künstliche Strukturen an unserem neuen Hausriff

Damit unser Hausriff noch attraktiver wird, versenken wir mehrere kleine Strukturen aus Beton und Stahl um die „Star Village“ herum.

29. November 2020 – wir modellieren und versenken einen Thresher Shark

im Gedenken an den weltbekannten Haiforscher und lieben Freund Dr. Erich Ritter

01. November 2022 – wir versenken eine „Krabbe“ am Hausriff

Heute bringen wir eine Stahlstruktur in der Form einer Krabbe unter Wasser um unser Hausriff noch attaktiver zu getalten.

Fazit aus über 10 Jahren Riffaufbau

Nach zehn Jahren zeigt sich, dass sich unsere Bemühungen auszahlen. Immer mehr Tiere leben an den von uns gebauten künstlichen Riffen. Die Zahl der Korallen nimmt stetig zu. Die Vielfalt an den Riffen wächst beträchtlich. Die „Star Village“ an unserem Hausriff hat gewaltig zugelegt und ist bereits ein tolles Riff mit Hart- und Weichkorallen. Ein fantastischer Lebensraum für viele wunderbare Lebewesen.
Wir machen weiter.

error: Content is protected !!